Gleitschirmfliegen - häufige Fragen

Für Passagierflüge besteht kein Mindestalter. Bis zur Volljährigkeit benötigen wir lediglich das Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Wir haben speziell kleine Tandemschirme zur Verfügung, damit auch unsere jüngsten Gäste die Faszination des Fliegens erleben können. Bitte bei der Anmeldung angeben, falls Personen unter 50 kg mitfliegen möchten. Beim Gleitschirm Schnuppertag beträgt das Mindestalter 15 Jahre.

Im Sommer: gute, knöchelhohe Schuhe, leichte Windjacke oder Pullover
Im Winter: Gute, knöchelhohe Schuhe, evt. nach Absprache Skis, warme Jacke und Hose oder Skianzug, Handschuhe.

Dein Pilot wird dir in einer ruhigen Minute gerne mal das Steuer überlassen. Wenn du dich fürs Gleitschirmfliegen interessierst, wird er dir auch gerne Rede und Antwort über Material und Ausbildung stehen. Beim Gleitschirm Schnuppertag fliegst du bereits einige Meter über Grund und lenkst den Gleitschirm selber. Natürlich immer mit Funkunterstützung des Fluglehrers.

Gleitschirmfliegen gilt nicht als Risikosportart und ist im UVG in der Schweiz eingeschlossen. Es ist statistisch viel weniger gefährlich als Autofahren oder auch Reiten. Schülerinnen und Schüler aus dem Ausland sowie Nicht-Erwerbstätige müssen sich von ihrer Unfallversicherung bestätigen lassen, dass Gleitschirmfliegen inbegriffen ist.

Der Gleitschirm Tandemflug Panorama kostet CHF 170.-, exklusive Bergfahrt. Die Bergfahrt kann bei einem Gutschein als Option dazugebucht oder direkt vor Ort bei den Bergbahnen gelöst werden.

Die Flughöhe hängt einerseits von der Startplatzhöhe ab und anderseits von den Aufwinden durch die Thermik. Beim Thermikflug versucht der Pilot mit den warmen Aufwinden hochzusteigen um über die Startplatzhöhe zu kommen. An guten Tagen kann dies bis zu 3‘000 m ü.M. sein. Der Passagier kann aber natürlich sagen, falls man nicht so hoch fliegen möchte. Auch ist eine solche Flughöhe tagesabhängig und kann nur bei optimalen Bedingungen erreicht werden.